1976 gründete der Gießereileiter Willi Schmitt die gleichnamige Industrievertretung in Michelstadt als Vertriebs-Unternehmen für Gussteile. Neben dem traditionellen Bereich „Kundenguss“ wurden seit 1987 auch eigene Entwicklungen konstruiert und produziert. Im Juli 2013 wurde das Unternehmen von Dipl.-Ing. (FH) Jörg Neu übernommen und in gleicher Art und Weise weitergeführt. Einzig der Geschäftssitz wurde in die Pfalz nach Hettenleidelheim verlagert.

Der Geschäftsbereich von WS&M umfasst die Lieferung kompletter Maschinenbauteile, die nach kundenspezifischen Angaben entwickelt und produziert werden sowie Gussprodukte verschiedener Materialien und Herstellungsverfahren. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf Spezialteilen für Betriebsmittel der Presswerktechnik.

Innerhalb dieses Sektors beschäftigen sich ICS und WS&M mit der Konstruktion und der Erprobung von Prototypen sowie der Entwicklung und Produktion von Spezial-Klemmgreifern für die Automobilindustrie. Hierbei wurden Neuteile für die konventionelle Mechanisierung und Klemmgreifer für die neuen Großtransferpressen zur Serienreife gebracht und anschließend in Serienfertigung übernommen.